Mamaritis

Leander hat gestern abend an der Mamaritis gelitten. Ich konnte mich keine 10 cm von ihm entfernen ohne das er zu schreien angefangen hat und sich kaum wieder beruhigen ließ.

Gestern nachmittag waren wir beim Arzt, nein nicht Kinderarzt, sondern bei meinem Hausarzt. Da mussten wir nicht ganz so lange warten und der Arzt war, glaube ich, froh auch mal jemanden zu behandeln, der nicht alle Zähne hat, aber noch welche bekommt. Jedenfalls hat er sich viel Zeit genommen und viel Quatsch mit Leander gemacht. Der Grund des Besuches war seit ein paar Tagen anhaltender Schnupfen, Husten und dann auch manchmal Durchfall. Von Fieber blieben wir verschont. Diagnose: Erkältung. Konnten wir uns denken, wollten aber auf Nummer sicher gehen. Jetzt muss er Frühkarotten essen.

Hat alles super funktioniert, dann ins Bett schlafen. Ich habe mich derweil um die Weihnachtsgeschenke gekümmert und Hagen hat seine Erkältung ausgebrühtet. Leider war ich nicht schnell genug beim Nuckel suchen und hatte dann einen Babyklette. Die wollte auch nicht mit Papa zusammen im Bett liegen. Naja, dann bin ich eben auch eher ins Bett.

Heute geht es dem kleinen Mann besser und er schlummert aktuell im Kinderwagen vor dem Pferdestall oder schaut Opa beim Ausmisten zu. Der große Mann liegt flach, ich versorge ihn mit literweise Tee und Tabletten. Das er auch bald wieder gesund wird und ich dann an der Reihe bin.

2 Responses to “Mamaritis”

  1. Narana Says:

    Au weia, und das so knapp vor Weihnachten. Gute Besserung an Euch drei!

  2. Aline Says:

    Danke. Den beiden geht es schon besser.

    Leander leidet aber immer noch an Mamaritis. Wahrscheinlich hat er sich zu sehr daran gewöhnt, dass er ständig “auf mir hängen” durfte dann kommt noch, glaube ich, eine Trotzphase dazu. Perfekt.

Leave a Reply