Tierheim

Heute war der obligatorische Abendspaziergang aufregender als sonst. Nach einem Drittel der Wegstrecke hatten einen Spaziergast, einen slowensichen Hütehund. Irgendwie sind wir ihn nicht wieder losgeworden, obwohl wir ihn überhaupt nicht beachtet hatten. Er fand wohl Luna so interessant. Naja, er kam dann bis in den Garten mit. Leider hatte der Hund kein Halsband und wir konnten ihn auch nicht zuordnen. Die Leute, die wir im Dorf getroffen haben, kannten ihn auch nicht.

Nach einem Anruf beim Tierheim, bei der Polizei und einem Rückruf vom Tierheim, hat Hagen Luna und ihren Vereher ins Tierheim gefahren. Luna musste als Begleitung mit. Das Einsteigen ins Auto hat sich etwas schwierig gestaltet, aber zum Glück war der Hund lieb und hat sich der vielleicht wie Luna doppelt so schwere Kerl ins Auto heben lassen. Im Tierheim wurde er dann aufgenommen. Ich werde dann mal im Laufe der Woche anrufen und nachfragen, ob ihn jemand abgeholt hat. Denn es würde mich schon interessieren, wo er ursprünglich herkam.

5 Kommentare bei „Tierheim“

  1. Oh? Ich glaub´, den hätt´ich glatt behalten 😉 Und, hat sich da noch jemand gemeldet?

    Btw: Wie sieht´s eigentlich bei Dir aus mit unserem Bloggertreffen? Hast Du auch Lust, vorbei zu schauen? ( http://giftzwerg.wordpress.com/2007/09/17/nordbloggertreffen/ )

  2. Ja, nee, behalten geht nicht. Der war zu groß und hattes zu langes Fell. Katzenhaare und die kurzen von Luna reichen.

    Gestern habe ich extra noch eine Stunde bis 14:30 Uhr gewartet, damit ich zu den Öffnungszeiten im Tierheim anrufe. Und was sagt mir der Anrufbeantworter? Tiersprechstunde ist von 13:30 bis 14:30 toll. Mal sehen, ob heute jemand rangeht.

  3. Hmm, na vielleicht hat er/sie ja Glück. Och je hrößer, je besser 🙂 (Und das obwohl mir die Katzenhaare bei uns auch ganz böse auf den Senkel gehen) aber wir dürfen auch in der neuen Wohnung wohl keine Hunde haben…

    Aber später! So.

  4. Das Hündchen wurde schon abgeholt. Leider dürfen sie keine Namen oder Adresse nennen. Sehr blöd. Ich wäre gerne vorbereitet gewesen, falls wir ihn noch einmal irgendwo aufgabeln.

  5. Naja, dann bringt ihr ihn eben wieder zum TH, ob dorthin oder zum Besitzer ist wahrscheinlich kein großer Unterschied. Zumindest weiß dann das TH gleich Bescheid, wen es benachrichtigen soll.
    Aber schön, dass es scheinbar nur ein Ausreißer war und kein ausgesetzter Hund 🙂

Kommentare sind geschlossen.