Archive for März, 2008

Countdown

Montag, März 31st, 2008

Bis jetzt war ich relativ entspannt. Mein Praxissemester ist heute zu Ende und ein weiterer Vertrag als studentische Hilfskraft liegt bereit. Deshalb habe ich das Schreiben der Diplomarbeit locker gesehen.

Jetzt ist men Antrag auf Ausgabe des Diplomarbeitsthema genehmigt und die Deadline ist am 17. Juni. Jetzt geht mir doch die Muffe, wo ich erst 2 von 6 Kapiteln geschrieben habe. Zum Glück sind das die Grundlagen und Stand der Technik Kapitel, der Rest beinhaltet die Eigenleistung von mir. Ich hoffe, da fällt mir das Schreiben leichter.

Ich muss mir selbst Ruhe zu sprechen. Das meiste des Projektes innerhalb der Diplomarbeit ist programmiert, es fehlen noch ein paar Kleinigkeiten. Naja, mit besteht noch ein Test auf Windows mit IE bevor. Oh, wie ätzend. Okay, dann mal los.

Frühlingstag

Sonntag, März 30th, 2008

080330_01.jpg080330_02.jpg080330_03.jpg

080330_04.jpg080330_05.jpg080330_06.jpg

zum Vergrößern anklicken

Ostertrip III

Mittwoch, März 26th, 2008

Schmalspurbahn und Ostergeschenk suchen mit Oma

080326_01.jpg080326_02.jpg080326_03.jpg

080326_04.jpg080326_05.jpg080326_06.jpg

zum Vergrößern anklicken

Ostertrip II

Dienstag, März 25th, 2008

Geschenke – Eher doch für die Eltern

Zu Ostern gab es von den Omas und Opa und den Tanten ein paar Kleinigkeiten für LeLa. Die große Süßigkeitenflut konnte ich im Vorfeld schon abwenden. Trotzdem wurde eine Menge Schokolade an den drei Tage bei Oma gemampft. Mampfen ist das richtige Wort, denn wenn meinen Mama eins kann, ist es Kuchen backen. Und da kann weder LeLa noch ich wiederstehen. Und dann gibt es einen Haufen Schalen mit Naschkram in der Wohnung meiner Mama, die immer zugänglich und sichtbar platziert sind. In den nächsten Tagen müssen wir wohl kürzer treten.

LeLa hat nichts von uns zu Ostern bekommen. Ich hatte ein Buch gekauft: Wo bitte geht’s zu Gott? fragte das kleine Ferkel Aber nach dem Lesen habe ich entschieden, dass LeLa da noch ein paar Jahre warten muss, ehe ich es ihm vorlese oder mit ihm über den Inhalt rede. Dafür haben wir jetzt ein neues, interessantes und mutiges Buch im Bücherregal.

Ja, ich habe mal Theologie studiert (immerhin ein Semester). Ja, ich halte Wissen über die Religionen für notwendig (wenn nicht zwingend als Religionsunterricht in der Schule). Ja ich glaube (manchmal) an Gott. Und nein, ich brauche keine Götzenbilder u.ä. (bin nicht getauft und besuche nicht den Gottesdienst). Und nein, ich will keine Diskussion über Religion führen. Ich möchte nur auf dieses Buch hinweisen.

Ostertrip I

Freitag, März 21st, 2008

Magic Park Verden – no fear boy

080321_07.jpg080321_09.jpg080321_08.jpg

080321_04.jpg080321_05.jpg080321_06.jpg

080321_01.jpg080321_02.jpg080321_031.jpg

zum Vergrößern anklicken

Fremdposteln 2008 – Sie ist da

Donnerstag, März 20th, 2008

Ich war etwas verwundert über die Postkarte, die auf dem Poststapel lag. Die Schrift kam irgendwie nicht bekannt vor. Wie auch? Es war die Fremdpostel-Karte.

Liebe Nicky, vielen dank für die süße Karte. Ich liebe Lakritz und den Rest der Hauptdarsteller der Karte auch. Du hast mir auf jeden Fall den Tag versüßt, da muss ich doch gleich noch in den Dose mit den Artgenossen greifen.

Danke auch an Pia, die dazu beigetragen hat, dass jetzt der Naschkram nie alle ist.

080320_01.jpg

zum Vergrößern anklicken.

tuut, tuut

Dienstag, März 18th, 2008

Am Samstag fahren wir mit der ältesten, betriebsfähigen Schmalspurbahn Deutschlands, der Mansfelder Bergwerksbahn. Wir haben Karten für die Osterfahrt. Ich denke, das wird ein riesen Erlebniss für LeLa. Dampflok, überhaupt das erste Mal Zug fahren, dann der Osterhase und zu guter Letzt gibt es auch noch ein Geschenk. Ach, ein bißchen aufgeregt bin ich ja auch.

Menschlich

Montag, März 17th, 2008

Schade eigentlich, dass ich bereits im ersten halben Jahr einen Rechtsanwalt zwecks Rechtsberatung aufsuchen muss.

GEZ und so

Montag, März 10th, 2008

Vor knapp zwei Wochen habe ich kurz erwähnt, dass ich den Fernseher abmelden muss. Ich habe ein Abmeldeformular auf der GEZ-Seite heruntergeladen, wahrheitgemäß ausgefüllt und abgeschickt.

Abmeldungen werden bestätigt. Ja. Naja, fasst. Heute kam ein Schreiben, dass ich begründen soll, wieso wir kein Rundfunkgerät mehr haben. Äh? Hatte ich letzte Begründung auf russisch geschrieben? Oder wird geprüft, ob ich die gleiche Antwort zweimal gebe? Mist, da fällt es mir wie Schuppen von Augen. Mist, habe ich doch tatsächlich nicht zwei übereinstimmende Antworten gegeben. Egal. Eigentlich geht die das auch gar nichts an.

Das Antwortschreiben bestand quasi aus den gleichen Fragen wie das Abmeldeformular. Bei Anschrift, Geburtsdatum und Teilnehmernummer habe ich einfach auf die oben angegeben persönlichen Daten verwiesen. Die das Schriftstück als mein Antwortschreiben identifiziernen. Der Rest? Ein Witz, alles bereits beantwortet. Leider habe ich keine Kopie der Abmeldung, sonst hätte sie die einfach noch einmal bekommen. Dreist finde ich auch, dass ein nicht beantwortes Schreiben (innerhalb von sechs Wochen) als nicht erfolgte Abmeldung gewertet wird. Muss ich jetzt in Zukunft immer zweimal kündigen?

Männerabend

Donnerstag, März 6th, 2008

080306_01.jpg080306_02.jpg080306_03.jpg

zum Vergrößern anklicken