Archive for August, 2008

Vermessen

Donnerstag, August 28th, 2008

Wir kommen gerade von der U3. Ob er sich da bei der Länge vermessen hat? Liegt außerhalb der 2-Sigma-Grenze, kommt mir ganz schön lang vor. Obwohl, 56er Klamotten sind out und die Petit Bateau Unterwäsche (in Gr. 60 cm) eigentlich auch schon, irgendwie.

Alter: 5 Wochen, 1 Tag (Geburtsdaten)
Länge: 62 cm (54 cm)
Gewicht: 5100 g (4360 g)
Kopfumfang: 38 cm (36 cm)

Reisefieber

Dienstag, August 26th, 2008

Am Wochenende besuchen wir meine Mama. ImLa muss endlich mal ihre Uromas kennenlernen. Ich freue mich schon auf ein 4-Generationen-Bild mit weiblichen Teilnehmern der Familie (diesmal ohne meine Schwestern, so ein Foto muss wohl bis Weihnachten warten). Extra für die Autofahrt haben wir den Kindersitz von LeLa auf dem Beifahrersitz montiert, damit ich neben ImLa sitzen und die Brüllmaus besser betreuen kann. Mmh. Ich sitze überhaupt nicht gerne auf der Rücksitzbank. Egal. LeLa findet es toll, jetzt schon vorne zu sitzen. Es hat sich am Wochenende, nach dem Staubsaugen, angeboten den Sitz gleich vorn fest zumachen.

In drei einhalb Wochen geht es nach Spanien. Das wird was. Aktuell sind da, laut wetter.com so fast 30 Grad. Da können dann endlich (noch einmal) die Sommersachen zum Einsatz kommen. Ob wir nun einen Kinderwagen mitnehmen, weiß ich immer noch nicht. Jedenfalls müssen wir uns noch eine Sommer taugliche Bindung für Tragetuch aussuchen. Zeit zum Üben habe wir ja, da ImLa mindestens einmal am Tag bei jedem von uns im Tuch ist.

1 Monat

Sonntag, August 24th, 2008

Heute ist ImLa bereits einen Monat und einen Tag alt. Wie die Zeit vergeht. Mittlerweile ist so etwas wie Alltag wieder in das Familienleben eingekehrt.

ImLa und ich, wir haben uns gut auf einander eingestimmt. So, dass wir genug Zeit miteinander (auch ohne das Tragen im Tuch mitzuzählen) verbringen, aber ich auch genug Freiraum für mich (mal surfen, aufräumen ohne Tragling) habe.

Seit zwei Tagen schläft sie auch Mittags alleine, also nicht im Tragetuch und es könnte sich so etwas wie Mittagschlaf im eigenen Bett daraus entwickeln. Das Erfreuliche daran, sie schläft 3-4 Stunden. Das Einschlafen dauert ne Weile, aber ist völlig okay. Nachts schläft sie auch gut, mit einer Stillunterbrechung gegen drei und eine gegen sechs/sieben Uhr. Letzte Woche sind wir, bis auf eine Ausnahme nicht vor neun aufgestanden. So lassen sich auch die nächtlichen Fütterungen aushalten.

ImLa ist sehr an ihrer Umwelt interessiert. Kinderwagenfahren findet sie doof, das sieht man ja nur den Himmel und die Bäume. Dann gibt es Extrem-Quaking. Auf dem Unterarm in Bauchposition liegend, ist es viel besser. Dort lassen sich auch besser die Blähungen aushalten, die sie doch ab und zu mal quälen. Aber ein Großteil der Milch wird eh wieder sofort nach dem Essen ausgespuckt. Trotzdem wird sie satt. Schön, mal sehen was die Waage am Donnerstag sagt.

Ach, kleine Spuck-, Schnuller-, Brüll- und Tragmaus, ich liebe dich.

Zirkus

Freitag, August 22nd, 2008

080822_01.jpg080822_02.jpg080822_03.jpg

080822_041.jpg080822_05.jpg080822_06.jpg

zum Vergrößern anklicken

Bloggertreffen

Freitag, August 22nd, 2008

LeLa hatte gleich neben Leanders Papa Platz genommen und Leander hat den Holztraktor im Wohnzimmer erobert. Mein Small-Talk-Problem hatte wohl gestern Urlaub und ich konnte mich gleich mit Leanders Mama sehr gut unterhalten, vielleicht weil es kein Small-Talk war, sondern eben gleich Quatschen.

Die beiden Leander haben super zusammen gespielt. Nach ein paar Stunden waren erfolgeich die meisten Spielsachen auf dem Boden des Kinderzimmers verteilt (das war LeLas Werk). Der Sandkasten wurde auch erobert, musste aber wegen Regen wieder verlassen werden. Hagen (mit ImLa im Tuch) und Leanders Papa und zeitweise LeLa waren tapfer und haben im Regen unter der dicken Eiche im Garten gegrillt. Nach dem Essen haben dann die Leander noch mal richtig aufgedreht. Es war einfach nur süß, wie sie beide in der Küche Brummkreisel gespielt haben.

Wir haben einen wunderbaren Nachmittag und Abend verbracht, vielen Dank an die Leander Familie, auch für die Geschenke. Wenn ihr wieder mal Urlaub in der Nähe macht, ihr wisst ja, wo wir wohnen.

Klingeling

Freitag, August 22nd, 2008

Sie: Ich bin mal gespannt, was ich für eine neue Nummer hab.
Er: Wieso du? Das ist doch für mich.
Sie: Ne, ist klar.

Anlass war die Versandbestätigung für das iPhone. E-Mail war inklusive Entschuldigung, dass es so lange gedauert hat. Äh? Mittwoch abend ist noch nicht so lange her. Schon okay.

Superkleber

Donnerstag, August 21st, 2008

Wenn ich mal was anderes außer Briefe verschicke, nutze ich Hermes. Manchmal bekomme ich auch ein Paket geschickt. So gestern. Leider konnte es nicht zugestellt werden. Wieso auch immer. Wir waren da. Egal. Es lag ein Zettel im Briefkasten. Den Zettel kann man mit lustigen Sachen beschriften wo ggf. das Paket abgegeben werden soll und irgendwo sichtbar für den Lieferanten hinkleben. Das habe ich getan, genau an die Eingangstür.

Den Hermesboten habe ich heute persönlich empfangen und danach den Zettel wieder von der Tür entfernt. Leider ist der Kleber noch dran. Und natürlich darauf noch etwas Papier. Toll. Jetzt muss ich das mühsam wieder abfriemeln. Super. Danke Hermes.

Verschickt

Mittwoch, August 20th, 2008

Ich hatte heute die erste DVD der ersten Staffel im Briefkasten von Willkommen im Leben erwartet. Aber irgendwie ist nur eine der gestern verschickten DVDs angekommen und es war nicht die, in der Jared Leto mitspielt. Muss ich bis morgen warten.

Jeder hat einen Doppelgänger

Mittwoch, August 20th, 2008

Bei June zuerst gesehen und gleich auch ausprobiert. Irgendwie fühle ich mich an ein paar liebe Menschen erinnert. Man könnte denken, es liegt an den Frisuren, aber es nicht immer so.

Read the rest of this entry »

Milch mit Apfelgeschmack

Dienstag, August 19th, 2008

ImLa und ich haben heute LeLa in die Kinderkrippe gebracht. Da es gerade Zeit war ein bißchen zu trinken, habe ich mir die Schuhe ausgezogen und bin noch eine Weile geblieben.

Ich hatte es mir auf einem großen Sitzsack gemütlich gemacht und ImLa an die Brust gelegt. LeLa ist nicht von unserer Seite gewichen und musste noch einmal über das Fernhalten von kleinen Kinderhänden von ImLa belehrt werden. Klar, die andern Kinder wollten das Baby streicheln und LeLa hat die ersten sehr unsanft weggeschupst. Nach ein paar klaren Worten, dass niemand ihm ImLa wegnimmt, war alles wieder gut.

Die Kleinen wussten ganz genau, was ImLa da macht. Milch aus der Brust trinken. Nachdem ich die Frage Warum Milch beantwortet hatte, erzählte mir ein Mädchen (sie hat manchmal eine Puppe als Baby), dass ihr Baby auch aus dem Bauch kommt. Sie habe auch Milch für ihr Baby und zeigt auf ihr Shirt. Erst rechts, da wäre die Milch und links habe sie Apfelsaft. Aha, mal sehen, welchen Geschmack ImLa heute hat. Spätenstens beim nächsten Spucken werde ich es wissen.

Ich konnte übrigens die Krippe nur unter großem Protest verlassen und vorher gab es auch schon Tränen. Ich sollte unbedingt mit am Frühstückstisch sitzen. Das Ende vom Lied? Ich saß auf einem Kinderhochstuhl mit ImLa und LeLa auf dem Schoss.