Bastelmaus

Heute reicht es längst nicht mehr aus als Mutter für sein Kind da zusein und den Haushalt zu schmeißen. Heute muss man einige Eigenschaften mehr mitbringen:

  • kochen (nicht nur Kartoffelbrei und Fischstäbchen, nein schonend gegartes Gemüse aus eigenem Bio-Anbau mit Fisch, natürlich selbst geangelt aus dem Biotop hinterm Haus und dazu die selbst geernteten Kartoffeln)
  • backen (immer nach den neusten Rezepten, damit der Knilch auch in der KiTa mithalten kann)
  • nähen (hier drückt ebenfalls der Gruppenzwang der KiTa, wer mit ner einfachen Plastiktüte kommt, wird kritischer beäugt. Legt die Mutti das U-Heft in seiner gelben Pracht auf den Tresen beim Arzt, outet sie sich als unkreativ)
  • singen (die Melodie von dem Lied, das du da summst, Kindchen ist aber falsch. Kann deine Mutti denn nicht singen?)
  • malen/zeichnen (wie soll denn das Kind sowas lernen, wenn die gewünschten Vorlagen nur mein einer Unmenge an Fantasie zu erkennen sind)
  • basteln (ne schnöde Einladungskarte zum Kindergeburtstag rockt nicht und die Gastgeschenke sollen auch gleich super kreativ sein.)
  • und noch viele mehr

Aufgefallen ist da mir gestern abend, die Krippe hat zum Bastelabend geladen. Dort werden dann Geschenke (Geburtstag, Übergang zum Kindergarten) gebastelt. Nähmaschine kannst du nicht bedienen? Na sowas. Wie, du hast nur zwei Schüsseln bemalt? Nein, du willst die schwarzen Konturen der Porzellanfiguren nicht ausmalen?

Nö. Will ich nicht. Ich bin froh, dass ich meine Kreativität und Fähigkeit für ein paar Wochen gesammelt habe und dann alles in die Bemalung der beiden Schalen gesteckt habe. Die eine gibt es dann zum dritten Geburtstag von LeLa und die andere habe ich für eine Betreuerin gemacht. Da sie meine Katze so toll fand. Manche finden eben Unglücke schön.

Jedenfalls ist mir da die Super-ich-muss-eigentlich-alles-können-Mutti wieder eingefallen.

One Response to “Bastelmaus”

  1. Sue Says:

    Als Neumitglied im Bastelclub (dieses Jahr erstmals unter stummem Fluchen Martinslaternen mit Igel- und Ast-Applikationen in der MuKi-Gruppe gebastelt) sehe ich mit Schrecken, was da noch kommt. Allerdings haben andere Mütter berichtet, dass hierzulande die Kindergarten-Kinder nur noch eine Tüte Gummibärchen an ihrem Geburtstag mitnehmen dürfen, weil die Mütter sich gegenseitig mit Kuchen / Keksen / Geschenken zu übertrumpfen versuchten. Die Erzieherinnen haben daraufhin den Riegel vorgeschoben. Nix gegen Apfelkuchenbacken, aber mir reicht eigentlich meine Arbeit, um mich kreativ auszutoben…

Leave a Reply