Zielgerade

LeLa will ein großer Junge sein, aber so richtig klappt das noch nicht. Der Schnuller ist ja erfolgreich weg, die Windel(-hose) nicht. Trocken ist sie fast immer, aber der Rest klappt nicht. Mmh, blöd und es nervt. Jetzt überlegen wir, ob wir ein Belohnungssystem einführen. Für jeden Windel (am besten freien und) trockenen und sauberen Tag gibt es einen Stern. Der Stern wird dann auf eine Zielgerade aufgeklebt. In bestimmten Abständen kleben Bildchen aus dem Lego- oder Playmobilkatalog, sind die erreicht, darf er die haben. Hat jemand Erfahrung damit? Ist er vielleicht noch zu jung, natürlich nicht für ein Windel freies Leben.

4 Kommentare bei „Zielgerade“

  1. wir haben paule ein polizeiauto versprochen. als dann der erste tag windelfrei war bekam er das auch. alles andere klappt seitdem meist ganz gut. an nachts müssen wir noch arbeiten 🙂

  2. Bei uns gibt’s nach jedem Mal Gummibärchen, zieht aber auch nicht. Martha WILL einfach nicht. Lasse ich aber die Windel ab, gibt’s Geschrei, Gezeter, Gehaue, und es wird aus Protest eingenässt. DAS stellt einen vor ungeahnte Probleme.

  3. Mmh, ich sehe, es ist schwierig.

    Ich habe ja meine Hoffnung in den Weihnachtsmann gesetzt. Der bringt nämlich nur großen Jungen, die nicht mehr in die Hose machen, große Geschenke. Leider zieht das überhaupt nicht.

    Ein Geschenk für den ersten Windel freien Tag ist eine gute Idee, leider wollte er aber auch schon den Unimog wieder gegen einen Schnuller zurücktauschen. Aber die Schnuller wurden ja von der Schnullerfee an die Babys weitergegeben 😉

  4. Wir haben ein ähnliches System, weil Karolina ja dummerweise an ihren Fingern (genauer gesagt Zeige und Mittelfinger) nuckelt. Wir haben mit ihr einen „Deal“ gemacht. Jeder Tag, an dem sie nicht an den Fingern genuckelt hat, bekommt sie eine lachende Sonne (auf einen extra mit ihr angefertigten Plan). Wenn sie genuckelt hat und nach kurzer Erinnerung von uns nicht aufgehört hat zu nuckeln, bekommt sie eine traurige Sonne. Wenn sie 6 lachende Sonnen hat, dann unternehmen wir etwas „größeres“ (z.B. Schwimmbad, Zoo). Sie hat das Prinzip verstanden und es funktioniert recht gut.

Kommentare sind geschlossen.