Archive for the 'Model' Category

Mountainbike

Samstag, Oktober 14th, 2017

Als ImLa zum Geburtstag ein Mountainbike bekam und sie dann mit dem Ehemann und LeLa eine Tour durch den Wald machte, habe ich mich schon geärgert nicht auch mitfahren zu können. Es dauerte nicht lange und ich mir nach 17 Jahren mein zweites Fahrrad gekauft. Denn das aus meiner Kindheit war ein abgelegtes von meiner Schwester und mein erstes eigenes habe ich mir erst mit dem Auszug von zuhause zugelegt.

Ich habe jetzt auch ein Mountainbike, eins von Canyon, so wie der Ehemann. Die Kinder haben beide ein Cube. Ich würde ja eins nach Farbe aussuchen, aber nein, der Ehemann hat mich vermessen und dann habe ich das in schwarz gewählt. Es ist die Männervariante, merkt man am Sattel, ist aber egal.

Am Anfang hatte ich voll Angst zu fahren. Warum? Ich kann nicht richtig Fahrrad fahren. Losfahren, langsam fahren, schwierige enge Stellen, anhalten, dann noch der bereitere Lenker, Sattel höher als sonst (aber an der für meine Geometrie richtigen Stelle) und einfach eigentlich fast gar keine Fahrpraxis. Nach einigen Kilometer ging es schon etwas besser. Dafür traten meine tauben Hände wieder auf. Beim ersten Ausflug schon nach einem Kilometer. Jetzt habe ich ergonomisch geformte Auflagen für die Hände, Lenker und Sattel sind richtig eingestellt und ich verkrampfe nicht so stark (meistens jedenfalls).

mtb, mountainbike, Fahrrad, Crosscountry, Fahrrad, Anfänger, Frauenfahrrad, Fahrrad fahren, Mountainbike fahren

Mein Helm und eine gepolsterte Fahrradunterhose waren von Anfang an dabei. Ziemlich schnell sind meine Brille und die Handschuhe dazugekommen. Die Fahrradbrille, weil ich Expertin bin mit meine Augen kleine Insekten zu fangen. Aber ich habe auch Respekt vor den kleinen Steinchen, die ggf. vor einem hochfliegen und Zuluft. Letzteres stört mich besonders beim Laufen, dann tränen mir die Augen. Die Brille setze ich auch beim Joggen auf. Im Laufladen in Lüneburg habe ich den Tipp bekommen mal beim Optiker nach Sporbrillen zu fragen. Dort gab es eine riesen Auswahl und mein vorher im Internet recherchiertes Lieblingsmodel hatten sie auch noch. Jetzt brauch ich nur noch klare Brillengläser. Auch ab der dritten Tour durch den Wald zum See dabei war mein Trinkrucksack. Ich finde es eher komisch ohne zu fahren.

Mittlerweile sind noch einige Fahrradklamotten dazu gekommen, Shirts, Hosen und zwei Regen- bzw. Wind- und Wetterjacken. Denn ich liebe das Fahrrad fahren. Ich mache mir zwar fast in die Hose, wenn es mal etwas mehr den Berg runter geht und da vielleicht noch eine Wurzel zu sehen ist. Oder noch schlimmer, ein schmal, ggf. zugewachsener Pfad, aber hey, ohne Herausforderungen wäre das Leben ja langweilig.

Yoga – tägliche Übungen

Freitag, März 24th, 2017

Yoga, Yogapositionen, yogi, Pose, asana, Brücke, setu bandhasana

Yoga, Yogapositionen, yogi, Pose, asana, side standing pose

Yoga, Yogapositionen, yogi, Pose, asana, malasana

Yoga – Schulterstand

Samstag, Februar 13th, 2016

Yoga, Yogaposition, Asana, Yogi, Inversion, Umkehrhaltung, Schulterstand, shoulderstand, unsupported shoulderstand, ungestützter Schulterstand, sarvangasana
Ungestützter Schulterstand mit auf der Matte ausgestreckten Armen

Yoga, Yogaposition, Asana, Yogi, Inversion, Umkehrhaltung, Schulterstand, shoulderstand, unsupported shoulderstand, ungestützter Schulterstand, sarvangasana, Yogarad, dharmayogawheel
Schulterstand mit einem Yogarad gestützt

Yoga, Yogaposition, Asana, Yogi, Inversion, Umkehrhaltung, Schulterstand, shoulderstand, unsupported shoulderstand, ungestützter Schulterstand, sarvangasana
Halber, ungestützter Schulterstand

Yoga, Yogaposition, Asana, Yogi, Inversion, Umkehrhaltung, Schulterstand, shoulderstand, unsupported shoulderstand, ungestützter Schulterstand, sarvangasana
ein Versuch eines echten ungestütztem Schulterstandes

Yoga, Yogaposition, Asana, Yogi, Inversion, Umkehrhaltung, Schulterstand, shoulderstand, unsupported shoulderstand, ungestützter Schulterstand, sarvangasana
Schulterstand mit auf der Mappe ausgestreckten Armen und Beine in Adlerposition

Yoga – Kriegerpositionen

Freitag, Januar 22nd, 2016

Yoga, Yogapositionen, yogi, Pose, asana, Standing pose, Stehende Position, extended side angle, gestreckter winkel, utthita parsvakonasana
gestreckter Winkel – utthita parsvakonasana

Yoga, Yogapositionen, yogi, Pose, asana, Standing pose, Stehende Position, Krieger, Kriegerpose, Kriegerstellung, warrior, Krieger 1, warrior I, virabhadrasana I
Krieger 1 – virabhadrasana I

Yoga, Yogapositionen, yogi, Pose, asana, Standing pose, Stehende Position, revolved extended side angle, gedrehter gestreckter winkel, parivrttha parsvakonasana
gedrehter gestreckter Winkel – parivrttha parsvakonasana

Yoga, Yogapositionen, yogi, Pose, asana, Standing pose, Stehende Position, Krieger, Kriegerpose, Kriegerstellung, warrior, bound warrior, baddha virabhadrasana
gebundener Krieger – baddha virabhadrasana

Yoga, Yogapositionen, yogi, Pose, asana, Standing pose, Stehende Position, Krieger, Kriegerpose, Kriegerstellung, warrior, Krieger 2, warrior II, virabhadrasana II
Krieger 2 – virabhadrasana II

Yoga – Ausfallschritt, liegender Adler, Rad und einfacher Sitz

Dienstag, Januar 12th, 2016

bound revolved high lunge, baddha parivrtta anjaneyasana, yoga, yogi, yogapose, asana, Ausfallschritt, gedreht und gebunden
Gedrehter und gebundener Ausfallschritt

sukhasana, easy seat, mudra, einfache Sitzposition mit Mudra, yoga, yogapose, asana, yogi, meditation, rückbeuge, backbend
einfache Sitzposition mit leichter Rückbeuge und Mudra

urdhva dhanurasana, wheel, backbend, yoga, yogapose, yogi, asana, rückbeuge, rad
Rad

supta jathara garudasana, supine eagle pose, yoga, yogapose, asana, Ausgleichsposition, yogi
Adler in liegender Position

Yoga – Fallen Triangle und Wild Thing

Dienstag, November 24th, 2015

Wild thing und fallen triangle sind zwei Asanas, die vielleicht auf dem ersten Blick gleich aussehen, aber schon irgendwie anders sind. Fallen triangle ist eigentich eine Vierfüßler-Pose und Wild thing eine Rückbeuge.

Yoga, Yogapose, Yogaposition, Asana, stretch, downward facing dog, adho mukha shavasana, herabschauender hund

Aus dem herabschauenden Hund heraus das rechte Bein nach oben strecken und über den Körper rüber auf die andere Seite drehen. Dabei den rechten Arm mit dem Bein zusammen nach links bringen. Das rechte Bein auf den Boden bringen. Der rechte Arm bleibt in der Luft. Wer sich gut beugen kann, erhälte eine tollen Bogen in dieser Pose. Als Variante kann dann in der Rückbeuge die rechte Hand zum rechten Knöchel gebracht werden. Für mich wohl nie erreichbar. Egal.

Yoga, Yogapose, Yogaposition, Asana, wild thing, camatkarasana, rockstar pose, backbend, stretch

Yoga, Yogapose, Yogaposition, Asana, hip opener, core, side plank, Seitstütz, vasishthasana

Beim fallen triangle aus dem Seitstütz auf der linken Seite das linke Bein nach vorne bringen, oder anheben und den rechten Arm etwas weiter nach hinten bringen. Rechter Arm und linkes Bein bilden einen Linie.

Yoga, Yogapose, Yogaposition, Asana, fallen triangle, revolved leg to the side pose dedicated to sage vasistha, parsva pada vasisthasana, stretch

Ich bin keine ausgebildete Yogalehrerin, Fitnesstrainerin o.ä., ich bin Laie. Das sind hier meine Erfahrungen mit dem Kopfstand. Meine Erklärungen haben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Nachmachen auf eigene Gefahr. Immer vorher aufwärmen und danach die Muskulatur dehnen und stretchen.

Yoga

Freitag, November 20th, 2015

Eigentlich ist es schon ein bißchen zu kalt draußen, um eine ganze Yogastunde draußen zu praktizieren. Aber so einige Posen an der frischen Luft sind toll. Mit Drehung, Vorwärtsbeuge, leichter Rückbeuge und einen Stretch für den ganzen Körper ins schon viele Körperregionen bedient.

Yoga, Yogini, fit im Herbst, Asana, standing pose, stehende Position, revolved, twist, gedreht, Hand zu Fuß Position, stehende Position, standing pose, revolved hand to big to pose, parivrtta utthita hasta padangusthasana
Gedrehte Hand zu Fuß Haltung – parivrtta utthita hasta padangusthasana

Yoga, Yogaasana, yogaposition, yogini, im Garten, fit sein, Vorbeuge, forward fold, shoulder opener, uttanasana
Vorbeuge mit Schulteröffner – uttanasana

Yoga, Yogini, fit im Herbst, Asana, Rückbeuge, backbend, halfmoon, Halbmond, low lunge,  chest opener, anjaneyasana
Ausfallschritt mit Rückbeuge – anjaneyasana

Yoga, Yogi, stretching, Dehnung, 8-point-pose, Knie-Brust-Kinn Position, asana, fit sein,  Heart opener, ashtanga namaskar
Knie-Brust-Kinn Position – ashtanga namaskar

Ich bin keine ausgebildete Yogalehrerin, Fitnesstrainerin o.ä., ich bin Laie. Das sind hier meine Erfahrungen mit dem Kopfstand. Meine Erklärungen haben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Nachmachen auf eigene Gefahr. Immer vorher aufwärmen und danach die Muskulatur dehnen und stretchen.

Yogahandtuch

Montag, November 16th, 2015

Braucht man zum Yoga machen ein Handtuch? Jein. Also, so eine Yogastunde kann schon schweißtreibend sein. Dann brauche ich auch mal ein Handtuch. Aber wenn man das eine oder andere Yogastudio besucht. Oder wenn man eh immer zum Yoga ins Studio geht und nicht seine eigene Matte hat, dann ist ein Yogahandtuch schon praktisch. Gesehen habe ich es zum ersten Mal beim Workshop in London. Da hat die eine oder andere Teilnehmerin ein dünnes Handtuch auf der Studiomatte aufgerollt. Mmh, praktisch dachte ich. Denn ich nicht meine eigene dabei. Es war Sommer, es war heiß, der Raum war voll, ich habe geschwitzt und die Person vor mir auf der Matte bestimmt auch. Und wenn ich erst in einer Hotyoga-Stunde gewesen wäre. Ui.

Yoga towel, Yogahandtuch, Handtuch, Hotyoga, yoga, Yogastunde, yogamatte

Aber, jetzt habe ich ein Yogatowel von shopufit. Und bin somit gut ausgerüstet. Ich habe das Yogahandtuch in Yogamattengröße und ein Miniversion bei einer Yogachallenge über instagram gewonnen. Und war total glücklich über den Gewinn, vorallem auch noch in pink. Auch wenn ich nicht zum Hotyoga gehe, habe ich es schon ausprobiert. Im Sommer, draußen, wenn meine graue Matte manchmal zu heiß war. Praktisch.

Yoga – Rückbeugen

Montag, November 9th, 2015

Gerade nach dem Joggen ist ein Dehnen und Strecken der Wirbelsäule wichtig und natürlich auch die Stärkung der Muskeln im Rücken.

yoga, yogapose, position, asana, stehende Position, standing pose, extended side angle, parsvakonasana
Gestreckter Winkel – utthita parsvakonasana

Erst einmal warm machen. Vorallem die Seiten dehenn. Von den Kriegervarianten in den gestrecken Winkel kommen. Das linke Bein anbeugen, Oberschenkel parallel zum Boden. Rechtes Bein gestreckt, Fuß im rechten Winkel. Arme ausstrecken und weiter zur linken Seite rüberbeugen. Hand an der Außenseite des linken Fußes ablegen. Blick zur rechten Hand richten. Halten. Seiten wechseln.

yoga, yogapose, position, asana, rückbeuge, backbend, bow, Bogen, dhanurasana
Bogen – dhanurasana

Auf dem Bauch legen. Die Beine anbeugen. Mit den Händen die Füße fassen. Mit der Einatmung die Füße in Hände drücken und somit die Oberschenkel und den Oberkörper von der Matte abheben. Die Blick nach vorne richten. Halten. Langsam ablegen. Rücken entspannen.

yoga, yogapose, position, asana, twist, seated twist, sitzende Position, Drehung, halber Lotus, half lotus, halber Heldensitz, heron, gebunden, bound, bharadvajasana
Dem Weisen Bharadvaja gewidmet – bharadvajasana II

In den Heldensitz kommen. Das linke Bein in den Lotus bringen. Mit dem linken Arm von hinten den linke Fuß fassen und in den gebundenen Lotus auf der linken Seite kommen. Rechte Hand, wenn sie nicht für den gebundenen Lotus notwendig ist, vorne auf neben dem rechten Knie ablegen.

yoga, yogapose, position, asana, backbend, rückbeuge, cat, katze, spine, Wirbelsäule, marjaryasana
Katze – marjaryasana

In den Vierfüßlerstand kommen. Schultern direkt über den Handgelenken, Po über den Knien. Aus den Schultern nach oben drücken. Mit der Ausatmung den Rücken runden und einen Katzenbuckel machen. Vom Steißbein aus den Rücken langsam in die andere Richtung rollen. Zuletzt den Kopf anheben. Einatmen und wieder vom unten nach oben an der Wirbelsäule wieder in die Katze kommen.

Ich bin keine ausgebildete Yogalehrerin, Fitnesstrainerin o.ä., ich bin Laie. Das sind hier meine Erfahrungen mit dem Kopfstand. Meine Erklärungen haben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Nachmachen auf eigene Gefahr. Immer vorher aufwärmen und danach die Muskulatur dehnen und stretchen.

Yoga im Garten

Dienstag, November 3rd, 2015

Yoga, Asana, yogaposition, bridge pose, one leg bridge pose, eka pada setu bandhasana, backbend

Ein paar Beinübungen, gut nach dem Joggen für die Dehnung der Beinmuskeln. Aber zu erst den unteren Rücken und die Pomuskeln trainieren. Dafür auf die Matte legen, Arme am Oberkörper lang strecken. Die Füße aufsetzten. Die Fingerspitzen sollten die Fersen berühren. Dann den Po anheben, auf die Schulter rollen, die Hände unter dem Oberkörper falten und auf die Schulteern drücken. Das Gewicht nicht auf dem Nacken ablegen. Po und unteren Rücken mit kleinen Bewegungen weiter nach oben drücken. Wer kann, hebt ein Bein an. Halten. Bein wechseln. Wieder abstellen. Rücken Wirbel für Wirbel wieder langsam ablegen. Die Gegenbewegung ausführen. Dafür die Knie zum Kopf bringen, kurz halten.

Yoga, Asana, yogaposition, head to knee, Kopf zu Kinn Position, pavanamuktasana

Yoga, Asana, yogaposition,Vorwärtsbeuge, marichyasana, seated forward bend, heron leg

Dann zum Sitzen kommen. Am besten in den Heldensitz. Dafür hinknien und zwischen den Beinen absetzen. Wenn das nicht möglich ist bzw. die Knien geschützt werden sollen, dann z.B. auf einem Yogablock absetzen. Ein Bein nach vorn ausstrecken und mit langem Rücken und nach oben gestreckten Armen nach vorne beugen. Halten. Atmen. Seite wechseln. Im Heldensitz bleiben, nun das ausgestreckte Bein nach oben strecken. Erst angebeugt lassen und dann langsam weiter strecken. Halten. Atmen. Seite wechseln.

Yoga, Asana, yogaposition, Beindehung, heron leg, Heldensitz, halber Heldensitz, Krounchasana

Ich bin keine ausgebildete Yogalehrerin, Fitnesstrainerin o.ä., ich bin Laie. Das sind hier meine Erfahrungen mit dem Kopfstand. Meine Erklärungen haben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Nachmachen auf eigene Gefahr. Immer vorher aufwärmen und danach die Muskulatur dehnen und stretchen.