Archive for the 'Beratung' Category

Zielgerade

Sonntag, Dezember 14th, 2008

LeLa will ein großer Junge sein, aber so richtig klappt das noch nicht. Der Schnuller ist ja erfolgreich weg, die Windel(-hose) nicht. Trocken ist sie fast immer, aber der Rest klappt nicht. Mmh, blöd und es nervt. Jetzt überlegen wir, ob wir ein Belohnungssystem einführen. Für jeden Windel (am besten freien und) trockenen und sauberen Tag gibt es einen Stern. Der Stern wird dann auf eine Zielgerade aufgeklebt. In bestimmten Abständen kleben Bildchen aus dem Lego- oder Playmobilkatalog, sind die erreicht, darf er die haben. Hat jemand Erfahrung damit? Ist er vielleicht noch zu jung, natürlich nicht für ein Windel freies Leben.

Tennisarm

Donnerstag, September 11th, 2008

Wenn ich ImLa den ganzen Tag auf dem Arm tragen müsste, hätte ich bereits einen Tennisarm. Zum Glück haben wir das Tragetuch und ich habe ein zufriedenes Baby, die Hände frei und keinen Muskelkater.

Gestern im Rückbildungskurs, dort wird jedes Mal am Anfang irgend ein Thema angesprochen, wurde über das Tragen gesprochen. Ich hatte viel zu sagen, denn wir haben ja schon bei LeLa Tragetucherfahrung sammeln können. Der ErgoCarrier wurde auch gezeigt, die Hebamme hatte ein Vorführmodel. Über andere Möglichkeiten wurde auch gesprochen, wie der Glückskäfer und der BabyBjörn.

Fazit: Tragetuch ist das Beste.

Wer nicht mit mehreren Metern Stoff kämpfen will oder die Bindetechnik zu kompliziert findet, tut seinem Kind mit dem ErgoCarrier etwas gutes. Der BabyBjörn ist, aufgrund der Sitzhaltung des Kindes im selbigen (und in Blickrichtung der Mutter schon gar nicht), nicht für ein gesundes Tragen geeignet. Es wurde noch einmal auf die

  • gespreizte Anhockhaltung der Beine,
  • den leichten runden Rücken und
  • die Orientierung zum Tragenden hin

hingewiesen. Laut Hagen sind die modernen Tragehilfen eine Technisierung des Tuches, um in „unsere Zeit“ zu passen.

Cooles Bett

Sonntag, Januar 6th, 2008

Winnipeg von Woodland

Last Minute Teddy

Freitag, November 9th, 2007

Anfang der Woche habe ich meine Schuhkartons abgegeben. Wer noch nicht schlüssig ist, kann sich vielleicht durch den Teddy überzeugen lassen. Wem einfach nur Ideen für die Pakete fehlen, hier das Innenleben unserer Kartons: Read the rest of this entry »

Nützliche Dinge

Dienstag, Juli 10th, 2007

GIB-Bee erinnert mich ein bißchen an Tupperware-Partys. Aber ob das wirklich so ist, weiß ich nicht. Die Produkte hören sich toll an. Vorallem den Bearview-Spiegel hätte ich gerne noch zu MaxiCosi-Zeiten gehabt. Das LabelLabel finde ich auch eine tolle Idee. Das Schuh-aus-Problem hatten wir nie. Aber man weiß ja nicht, was da noch so kommt.

Stylisch

Dienstag, April 3rd, 2007

Der Kinderwagen von Inglesina ist ja cool. So einen will ich beim Nächsten haben.

Buchtipp

Samstag, März 24th, 2007

Hagen hat für Leander ein Buch gekauft. Super ausgesucht, Papa. Denn es ist das Fühlbuch Fühl mal die Tiere vom Bauernhof geworden, sehr schön. Leander gefällt es auch und er blättert begeistert darin.

Kräuterhexe

Mittwoch, März 7th, 2007

Das Gespräch am Montag mit Müttern, die nicht nur ein Kind haben, war sehr informativ für mich. Jetzt kenne ich Krankheiten, von denen ich vorher nicht wußte, dass es sie gibt. Aber ich kenne auch ein paar neue alternative Heilmittelchen.

  • Heilwolle für einen wunden Po
  • Bei einem wunden Po hilft auch keine Windel, also häufig Luft dran lassen.
  • Bauchschmerzen bei Kleinkindern (wenn sie sagen, sie hätten welche) sind häufig gar keine Bauchschmerzen, sondern die Kinder haben wo anders Schmerzen.
  • Bei Pseudokrupp u. a. das Fenster aufmachen, damit kühle, feuchte Luft eingeatmet werden kann.
  • Bei Ohrenschmerzen ein Zwiebelsäckchen zu bereiten, gedünstete, klein geschnittene Zwiebel in ein Taschentuch wickeln und auf das Ohr legen. (Temperatur vorher testen!)
  • Bei Mittelohrentzündung ein Tropfen Zwiebelsaft ins Ohr geben, Zwiebel klein schneiden, dünsten, mit 1 TL Zucker vermischt in ein Gefäß geben, schütteln und stehen lassen bis sich der Saft bildet.
  • Saft des schwarzen Rettichs gegen Husten. Scheibe als Deckel abschneiden, ein Loch aushöhlen und Zucker rein, der Saft schmeckt süßlich und ist super für Kinder geeignet (ich habe das als Kind geliebt).
  • Ein Tropfen Lavendelöl in eine größere Schüssel Wasser geben und auf die Heizung stellen, wirkt besonders abends beruhigend und hält Insekten fern.

Homöopathiescher Abend

Dienstag, März 6th, 2007

Außer, dass mir die Hebamme zur Milchbildung mal ein kleines Glasröhrchen mit weißen Kügelchen gegeben hat, hatte ich noch keine Kontakt zur Homöopathie. Wenn wir nicht am Wochenende eine Dokumentation zu diesem Thema gesehen hätte, hätte ich gestern abend nur Bahnhof verstanden. Da waren wir zu einem Infoabend über Homoöpathie für Kinder im Rahmen des Delfikurses. Ich schreib hier mal das auf, was ich für mich mitgenommen habe und ausprobieren möchte. Keine Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit.

Read the rest of this entry »

Zahnpflege

Mittwoch, Februar 21st, 2007

Ich greife mal das Zahnpflegethema von Mama Schwaner auf, passt ja auch ganz gut zum dem Beitrag über den Zahnarzt.

Ich bin sehr auf Zahnpflege bedacht, gehe regelmäßig zweimal im Jahr zur Individualprophylaxe, putze zweimal täglich Zähne, benutze Zahnseide, ab und zu auch eine Mundspülung, wenn ich mich überwinden kann sogar einen Zungenreiniger, eigentlich noch einmal wöchentlich elmex gelee (das ist aber ganz schön eingerissen). Ach, und dann gibt es da noch die Bürstchen (von petee?) mit denen man die Zahnzwischenräume reinigen kann. Das ich eine elektrische Zahnbürste nutze, brauch ich wohl nicht noch extra erwähnen. Ich habe mir das nicht alles selbst ausgedacht, sondern vom Zahnarzt empfohlen bekommen. Denn mit dem Umzug in den Norden habe ich meinen Zahnarzt gewechselt. Und der meinte nicht ständig: alles okay, sondern hat mich auf Zahnstein und bröselige Amalganfüllungen hingewiesen. Man könnte jetzt denken, klar will ja auch was verdienen, aber hey, ich brauche das Gebiss noch ein paar Jahrzehnte.

Jetzt aber mal zu Leander.
Read the rest of this entry »