urbia

Wenn ich mal ein bißchen abspannen oder mich amüsieren will, lese ich im urbia-Forum. Manchmal juckt es mich schon in den Fingern und ich würde mich gerne anmelden und mir Luft machen. Aber nein, mein Sprachrohr ist mein Blog. So, mehr sage ich jetzt nicht zu urbia, sonst bin auch nicht besser als die folgende Dame. Heute, eine Mutter macht sich Luft:

Zu Beginn meint sie das Stillen, das Thema, welches die Mütter spaltet, außen vor zu lassen. Dafür bedient sie sich anderer Klischees. Sie spricht über Beikost. Im Alter von 4,5 – 5 Monaten damit zu beginnen ist in Ordnung, auch wenn es natürlich nicht dem neusten, medizinischen Standard entspricht. Dann regt sie sich über Mütter auf, die ihren Babys im Alter von 16-17 Wochen Beikost geben. Wo bitte ist denn der große Unterschied zwischen 4,5 Monaten und 17 Wochen?

Einfach zu köstlich. Sie versucht manchen Müttern ein Armutszeugnis auszustellen und schreibt sich einfach weiter ins Aus. Meine Anmerkung an sie: Nur, weil alle sagen, dass ist gut, muss es nicht gut sein. Es gibt da ja auch die netten Geschichten, die immer wieder im Internet umherkreisen, bei denen Kinder in Möbelhäusern oder Supermärkten von Frauen entführt werden und dann im Kunden-WC mit neuer Frisur und neuer Haarfarbe gefunden wurden, blabla. Weiterhin, um ein Produkt zu verkaufen, würde ich auch nur die guten Seiten in den Vordergrund stellen. Und: Wir sind alle auch auf andere Weise groß geworden und ich bin bereits über 15-20 Jahre und habe keine Schäden, so viel ich weiß jedenfalls.

8 Replies to “urbia”

  1. Jaja, in der Schwangerschaft trieb es mich auch oft dorthin. Schon nach kurzer Zeit hab´ ich allerdings gemerkt, dass es da ne Menge Besserwisser gibt oder einfach nur Doofnasen. Aber ein gutes hat es: Ich hab dort June “kennengelernt” 😉 Und die gehört für mich weder zur ersten noch zur zweiten Gruppe

  2. *gg* Hach ja, was war ich da lange unterwegs in dem besagten Forum. Aber seit David etwas älter war und auch während Pauls Schwangerschaft war ich immer seltener dort und mußte mich gerade dieser Tage wundern, dass ich schon eeeeeewig nicht mehr in urbia drin war.

    Wobei es ja auch gute “Seiten” dort gibt. Über das Forum kam ich zu Larissa- und somit zu den vielen anderen tollen Blogs- die mich süchtig gemacht haben 😉

  3. Claudi says:

    Als ich schwanger war, war ich auch öfters drin. Bis ich eines Tages ein Post von einer Frau entdeckte, die allen-ernstes fragte, ob es schädlich sei, Nutella in der Schwangerschaft zu essen. Sie liebe es so sehr…
    Hab mir dann so meine Gedanken gemacht, und bin dann ebenfalls weggeblieben.
    Was mich aber manchmal wundert: es wir in vielen Blogs über Urbia schlecht, ironisch erzählt. Aber doch sind viele dann immer dort…???

  4. Das mit dem Essen in der Schwangerschaft ist ein schönes Beispiel. Mir fällt da nur eins dazu ein (hat die Artzhelferin beim Frauenarzt gesagt): sie sind schwanger und nicht krank.

    Manch einer hat wohl die gleichen Beweggründe wie ich um in Foren zulesen, denn mehr als lesen mache ich nicht. Ich bin in zwei Foren registriert, ein Pferdeforum, um mal Werbung für unsere Seiten zu machen und im Uniforum, um an die Klausuren zu kommen. Zu urbia komme ich immer mal wieder, weil ich bei Larissa ab und an mal davon lese. Ich hoffe, auch mal was nützliches zu finden, wie Reime, Lieder und Spiele.

  5. ich hab einen tooootaaalen schaden *tocktock* :)) jetzt weiss ich warum!

    urbia habe ich glaube ich schon in der 6.ssw aufgehört zu lesen, weil der dauernd drohende herzinfarkt meinem kind zu schaden drohte!

  6. Playing the angel says:

    Sogar einer der Ur-Aufmischer und Anführer des “Mainstreams” bei urbia hat Dich gefunden: http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=1113700&pid=7165420&bid=19

  7. Hallo!

    Ich wollt euch heute mal http://www.babyalltag.de empfehlen, dort werdet ihr sicher keinen herzinfarkt bekommen 🙂
    Viel Spaß!

Comments are closed.