Beerentörtchen

Törtchen mit Johannisbeeren und Kornblume

Ein Biskuitboden ist so wandelbar. Ich backe ihn eigentlich zu jeder Jahreszeit, da es sich immer etwas passendes für den fruchtigen Belag finden lässt. Also, ich meine was saisonales, meistens jedenfalls.

Im Sommer müssen es Beerentörtchen sein. Am besten in einer Mischung aus allen Beeren. Muss es mal schnell gehen, ist der Biskuitboden mit Zucker-Buttermischung und naked Früchten schnell fertig. Die Früchten fühlen sich auch auf einer Schicht aus Vanillepudding wohl. Aus dem Gemüsegarten hole ich ganz gerne ein paar essbare Blüten zur Dekoration

Törtchen mit Johannisbeeren und Kapuzinerkresse

Biskuitboden für (6 kleine Tortelettsformen 12×12 cm)

  • 4 Eier
  • 120 g Zucker
  • 120 g Mehl
  • 1 Vanilleschote
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g weiche Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 300 – 400 g Früchte wie weiße, rote und schwarze Johannisbeeren, Brombeeren, sehr reife Stachelbeeren, Erdbeeren, Himbeeren
  • essbare Blüten zur Dekoration wie Kornblume, Lavendel, Kapuzinerkresse
Törtchen mit Johannisbeeren und Lavendel

Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Die Eigelb nach und nach unterrühren. Das Mark der Vanilleschote und den Zucker einrieseln lassen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren. Den Teig auf die gefetteten Tortelettformen (ich fette auch den Silikondinger immer ein) verteilen und im auf 175 Grad vorgeheitztem Backofen 20 – 30 Minuten backen. Die Küchlein abkühlen lassen und aus der Form lösen.

Die weiche Butter mit dem Puderzucker vermischen und auf die Torteletts verteilen. Die Beeren waschen und verlesen und auf die Zuckerbuttermischung geben, mit den Blüten dekorieren. Alles für eine Stunde im Kühlschrank kühlen.

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.