Raderkuchen

Nonnenfötzchen frisch ausgebackener Hefeteig

Ich habe was neues ausprobiert: ausgebackener Heferteig oder auch bekannt als Mutzgebäck, Raderkuchen, Porzeln, Nonnenfürzel und Nonnenfötzchen:⁠

Für ca 30 Stück:⁠

  • 400 g Mehl
  • 30 g frische Hefe⁠
  • 150 ml lauwarme Milch⁠
  • 2 EL Zucker⁠
  • Mark einer halben Vanilleschote⁠
  • 1 Ei⁠
  • 25 g weiche Butter⁠
  • 1 Pr. Salz⁠
  • Öl zum Frittieren/Ausbacken⁠
  • Zucker/Puderzucker zum Bestreuen⁠

Milch mit Hefe, Zucker, Vanille und Salz verrühren. Das Mehl hinzufügen, das Ei und die Butter oben drauf geben und alles gut verkneten. Den Teig 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Öl in einem breiten Topf auf 170 Grad erhitzen.⁠

Hefeteig ausgerollt, geschnitten und gefaltet

Den aufgegangenen Teig dünn (weniger als 1 cm) ausrollen und ca 4 x 6 cm große Stück schneiden. In der Mitte einschlitzen und ein schmales Ende durch den Schlitz von hinten nach vorne drehen. Das Gebäck 1 – 2 Minuten im heißen Fett ausbacken, kurz abtropfen und in Zucker-/Puderzuckermischung wälzen.⁠

Am Besten noch lauwarm genießen, vielleicht etwas Marmelda dazu, lecker. ⁠Die Reste habe ich in einer Keksdose (aus Blech) aufbewahrt. Dann schmecken sie auch, wenn sie nicht frisch sind.