Geburtstagskuchen mit Ingwer und glutenfrei

Januar 31st, 2015

Zu einer Geburtstagsfeier in unserem Hause gehören Buttermilchmuffins dazu. Und da ich ein Jahr älter geworden bin, kann ich den Geschmack alleine bestimmen. Ich liebe Ingwer und somit war da Idee eines Ingwer-Cupcakes. Zum Grundrezept habe ich einige klein gehackte, kandierte Ingwerstücke und etwas geriebene Zitronenschale dazugegeben. Ein Schuss Ingwersirup hat ebenfalls die Teigmasse verfeinert. Beim Topping habe ich mich ebenfalls für etwas frisches entschieden. Eine Mischung aus Frischkäse, Puderzucker und ebenfalls Ingwersirup. Lecker.

Ingwermuffin, Muffin, Backrezept, backen, rezept, Buttermilchmuffin, Cupcake, Geburtstagskuchen, Ingwer, Frischkäse

Außerdem bin ich ja experimentierfreudig. Da auch eine glutenfreien Variante auf dem Geburtstagstisch stehen sollte, habe ich mich an zwei Kuchen gewagt. Einmal ein Kuchen aus Kokosmehl und Ahornsirup. Nee, eher nicht so mein Fall (nicht nur meine Meinung). Sehr flach und klitschig geworden und geschmacklich auch nicht so der Brüller. Da muss ich wohl noch rumtesten.

Aber der Kuchen aus Buchweizenkuchen war lecker und der ist auch sehr wandlungsfähig. Finde ich ja wichtig, da er dann immer mal anders und nach Lust und Laune verändert werden kann.

Buchweizenkuchen

  • 200 g Buchweizen
  • 200 g Rohrohrzucker
  • 200 g Butter
  • 200 g geriebene Mandeln
  • 6 Eier, Größe M
  • 1 Vanilleschote
  • 1 TL Backpulver, glutenfrei
  • Salz, Puderzucker

Für die Füllung (alternativ geht auch einfach Marmelade)

  • 100 g rote Früchte z.B. gehackte, getrocknete Cranberries, Himbeeren, Erdbeeren
  • 100 ml roter Fruchsaft nach Wahl
  • 4 EL Rohrohrzucker
  • 1 TL Agar Agar

Eier trennen und die Eigelb mit der Butter und dem Zucker schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in die Masse sieben. Mandeln und das Mark einer Vanilleschote und eine Prise Salz zugeben. Das Eiweiß mit etwas Salz steif schlagen und unter den Teig heben. Den Teig in eine gefettete Springform oder ein mit Backpapier ausgelegtes kleines Backblech füllen. Den Kuchen bei 160 Grad, Umlauft ca eine Stunde backen.

Den Kuchen auskühlen lassen und in kleine Quadrate (beim Backblechkuchen) oder Tortenstücke schneiden. Dann die Stücke einmal quer durchschneiden. Alternativ kann der Kuchen auch komplett in zwei Teile geschnitten werden. Dann die Füllung kochen. Alle Zutaten in einem kleine Topf aufkochen und eine Weile köcheln lassen. Dann das Agar Agar nach Packunganweisung anwenden. Abkühlen lassen, dann wird die Masse dickflüssiger. Die unteren Kuchenteile mit Fruchtmasse oder Marmelade bestreichen und das oberen wieder darauflegen. Dann den Kuchen mit reichlich Puderzucker bestreuen.

Schwarzplentenen Torte, Buchweizenkuchen, glutenfrei, glutenfreier Kuchen, glutenfrei backen, Buchweizen, Marmelade,  Backrezept, backen, rezept,  Geburtstagskuchen,

Der Buchweizenkuchen ist super für einen Nachmittags-Tee geeignet. Außerdem hält er eine Weile frisch.

Melt the muffin top – Abs workout

Januar 30th, 2015

Melt the muffin top, Kampf dem Speck, BBP, Fitness, fit sein, functional fitness, zuhause, workout, Bauch, core workout, fit sein
v-crunch mit ausgestreckten Armen und Beinen

Melt the muffin top, Kampf dem Speck, BBP, Fitness, fit sein, functional fitness, zuhause, workout, Bauch, core workout, fit sein
abrollen mit crossover punch

Melt the muffin top, Kampf dem Speck, BBP, Fitness, fit sein, functional fitness, zuhause, workout, Bauch, core workout, fit sein
bicycle crunches

Melt the muffin top, Kampf dem Speck, BBP, Fitness, fit sein, functional fitness, zuhause, workout, Bauch, core workout, fit sein
reverse crunches – Po anheben

Melt the muffin top, Kampf dem Speck, BBP, Fitness, fit sein, functional fitness, zuhause, workout, Bauch, core workout, fit sein
Knee heranziehen und Oberkörper anheben

-> Meine Erklärungen haben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit.
-> Ich bin keine Fitnesstrainerin o.ä., ich bin Laie.
-> Nachmachen auf eigene Gefahr. Immer vorher aufwärmen und danach die Muskulatur dehnen und stretchen.

Auf der Suche nach der perfekten vegetarischen Frikadelle

Januar 29th, 2015

vegetarisch kochen, vegetarisch, vegetarier, gemüsefrikadelle, bulette, kochen, braten, Rezept

Die Kinder lieben Frikadellen. Aber natürlich nur die aus Fleisch. Denn meine vegetarischen Alternativen war bis jetzt noch nicht so die Brüller. Die besten waren welche auch Buchweizengrütze mit gestrampften Gemüse, welches ich vom Fondkochen übrig hatte. Perfekte Resteverwertung eigentlich. Aber irgendwie haben sie nie die richtige Konsistenz um nicht in der Pfanne zu zerbröseln. Alle Varianten, selbst die halb Hack, halb Gemüse, hatten lange nicht so eine gute Formbarkeit und Festigkeit wie die Hackfrikadelle. Mmh, ich experimentiere weiter. Denn es ist schon ein vielseitige Essenkomponente, mal mit gebackenen Süßkartoffeln, auf Möhrenpüree oder klassisch mit schön milchigem Kartoffelbrei und Erbsen.

vegetarisch kochen, vegetarisch, vegetarier, gemüsefrikadelle, bulette, kochen, braten, Rezept

Melt the muffin top – Lower Body

Januar 28th, 2015

Melt the muffin top, Kampf dem Speck, BBP, Fitness, fit sein, functional fitness, zuhause, workout, Bauch, Oberschenkel, lower body workout, fit sein
side kicks – im Vierfüßlerstand das Knie beugen und strecken

Melt the muffin top, Kampf dem Speck, BBP, Fitness, fit sein, functional fitness, zuhause, workout, Bauch, Oberschenkel, Plankwork, full body workout, fit sein
aus dem Stand in die Plankenposition laufen

Melt the muffin top, Kampf dem Speck, BBP, Fitness, fit sein, functional fitness, zuhause, workout, Bauch, core workout, fit sein
Klassischer Crunch – gestreckte Arme schonen den Nacken

-> Meine Erklärungen haben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit.
-> Ich bin keine Fitnesstrainerin o.ä., ich bin Laie.
-> Nachmachen auf eigene Gefahr. Immer vorher aufwärmen und danach die Muskulatur dehnen und stretchen.

Fritten

Januar 27th, 2015

Die Pommes des großen M sind ja in aller Munde. Haha, kleines Wortspiel, nech? In aller Munde stimmt wohl nicht. Denn wir waren schon Monate nicht mehr da. Sonst war mal ein Besuch bei der Abreise von Oma drin. Aber wir haben den Pappburgern und fettigem Zeugs ohne vernüftige Inhaltsstoffe entsagt. Wir hatten vor einiger Zeit selbst gemachte Pommes. Das Frittieröl (von den Silvester-Pfannkuchen aka Berlinern) war noch im Topf, da lag es nahe es noch einmal zu erhitzen.

Pommes

  • 1 kg Kartoffeln
  • 1,5 l Erdnussöl
  • Salz

vegetarisch kochen, vegetarisch, Vegetarier, pommes, pommes frittes, selber kochen, Kinder, Essen, Rezept

Mehr als diese drei (!) Zutaten braucht man nicht. Kartoffel schälen und in ungefähr gleich große Stifte schneiden. Die Stifte am besten in einer großen Schüssel mit Wasser aufbewahren. Das Erdnussöl in einem großen Topf erhitzen. Wenn sich an einem Holzkochlöffel Blasen bilden, ist das Öl heiß genug. Dann die (abgetrockneten) Kartoffelstifte in das Öl geben. Achtung heiß! Nicht zu viele auf einmal. Zwei Minuten frittieren, herausnehmen, abtropfen lassen und wieder fast vollständig abkühlen lassen. Dann im zweiten Durchgang die Pommes fertig fittieren. In eine große Schüssel geben und mit Salz bestreuen. Alternativ kann noch etwas Paprika, Chilli oder andere Gewürze wie ein wenig Curry oder Kurkuma mit dem Salz mischen. Dazu gibt es selbst gemachte

Mayonnaise

  • 150 ml Sonnenblumenöl
  • 2 Eigelb
  • 1 TL Senf
  • Salz, Petersilie

Sonnenblumenöl, die beiden Eigelb, den Senf und das Salz in ein hohes Gefäß geben. Der Pürier sollte gerade so in das Gefäß passen. Dann langsam von unten nach oben pürieren. Somit entsteht eine sämige Soße. Die Maynnaise. Die kann jetzt noch mit frischer, fein gehackter Petersilie verfeinert werden.

Zu den Pommes dann entweder cross angebratene Würstchen oder gebratenen Tofu reichen. Die Würstchen in ca 10 lange Stücke schneiden und an beiden Enden zwei mal längs einschneiden. Somit gehen die Würstchenenden beim Braten auf. Den Tofu würfeln und eine Weile mit einem EL Speisestärke, Paprikapulver, Salz, Curry und etwas Chillipulver marinieren und in etwas Ghee braten.

Melt the muffin top – Übungen im Stehen

Januar 23rd, 2015

So weiter geht es im Kampf gegen den Weihnachtsspeck. Diesmal Übungen im Stehen. Die sind mir ja die liebsten. Meistens bin ich nämlich faul und habe keine Lust mich auf die Matte zu legen.

Melt the muffin top, Kampf dem Speck, BBP, Fitness, fit sein, functional fitness, zuhause, workout, Übungen im Stehen, Bauch
Ellenbogen zum Knie führen.

Melt the muffin top, Kampf dem Speck, BBP, Fitness, fit sein, functional fitness, zuhause, workout, Übungen im Stehen, Po, Beine
Eine Squat-Variante

Melt the muffin top, Kampf dem Speck, BBP, Fitness, fit sein, functional fitness, zuhause, workout, Übungen im Stehen, Po, Beine
Ausfallschritt

Melt the muffin top, Kampf dem Speck, BBP, Fitness, fit sein, functional fitness, zuhause, workout, Übungen im Stehen, Beine
Seitlicher Tap

Melt the muffin top, Kampf dem Speck, BBP, Fitness, fit sein, functional fitness, zuhause, workout, Übungen im Stehen, Bauch
Knie heben mit Gewichten

-> Meine Erklärungen haben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit.
-> Ich bin keine Fitnesstrainerin o.ä., ich bin Laie.
-> Nachmachen auf eigene Gefahr. Immer vorher aufwärmen und danach die Muskulatur dehnen und stretchen.

Hochzeitssuppe

Januar 22nd, 2015

vegetarisch kochen, Hochzeitssuppe, Fädle, Grießklößchen, Eierstich, selbst gemacht, vegetarisch kochen, Rezept

Hochzeitssuppe mit selbst gemachten Eierstich, Grießklößchen und Fädle

Für die Suppe Gemüse nach Wahl in mundgerecht Stück schneiden und in Gemüsefond bissfest garen. Suppe salzen und gehackte Petersilie hinzufügen. In der Zwischenzeit die Suppeneinlage zubereiten.

Eierstich

  • 50 ml Milch
  • 50 ml Sahne
  • 3 Eier
  • Salz, Peffer, Muskatnuss

Alle Zutaten verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Alles in eine kleine gefettete Auflaufform füllen. Diese dann in eine größere Auflaufform mit Wasser setzen und im heißen Backofen bei ca 170 Grad im unteren Teil ca 40 Minuten fest werden lassen. Darauf achten, dass der Eierstich oben nicht verbrennt.

Grießklößchen

  • 250 ml Milch
  • 100 g Weichweizengrieß
  • 1 Ei
  • Salz, Butter, Öl

Den Weichweizengrieß mit 250 ml Milch nach Packungsanleitung zubereiten. Rühren bis ein Kloß entsteht, kurz abkühlen lassen. Und das verquirlte Ei unterrühren. Abkühlen lassen und dann kleine Klößchen mit feuchten Händen formen. Die Klößchen ca 10 Minuten in Salzwasser garen und auf einem mit Öl bepinselten Teller beiseite stellen.

Fädle

  • 100 ml Milch
  • 2 Eier
  • 40 g Mehl
  • Öl, Salz, Petersilie

Milch , Eier und 2 EL Sonnenblumenöl verrühren, das Mehl und Salz hinzufügen. Petersilie fein hacken und unterrühren. In einer beschichteten Pfanne Öl erhitzen und zwei dünne Pfannkuchen goldbraun backen. Kurz abkühlen lassen, einrollen und warm halten. In kleine Stücke schneiden.

Isst jetzt kein Fleisch mehr, oder was?

Januar 19th, 2015

Seit etwas mehr als zwei Monaten esse ich kein Fleisch mehr. Warum?

Mmh schwierig. Zum einen finde ich es schon lange eklig an einer Fleischtheke im Supermarkt lang zu gehen. Vorallen in großen Supermärkten mit langen, vollgepackten Theken. Fleisch, was unter Schutzatmosphäre verpackt ist und man es dann auspackt. Boah, eklig. Fleisch (an-) braten? Finde ich auch furchtbar.

Des Weitern frage ich mich schon lange, wie ein Huhn so eine riesen Brust haben kann. Hühnerfleisch finde ich übrigens am ekligsten. Wenn ich die Wahl hätte, dann würde ich Rind wählen. Aber auch wieder nicht. Was bekommen wohl die Tiere, um das zu liefern, was wir von ihnen wollen? Warum sind unsere Kinder immer früher in der Pupertät? Warum… Die Liste ist wohl unendlich und jeder hat da seine eigenen Ansichten und Prioritäten. Ach, artgerechte Tierhaltung gibt es in meinen Augen nicht, da “artgerecht” und “Tierhaltung” sich ausschließen. Natürlich sind Schweine, Rinder, Hühner in den Jahrhunderten zu Nutztieren geworden und es gibt dann wohl so etwas, was “artgerecht” schon irgendwie bedeutet. Denn wo würden diese Tiere wohl sonst leben? Egal.

Ich muss mich nicht rechtfertigen. Ich habe für mich entschieden, meinen Fleischkonsum drastisch, ja bis auf fast Null zu reduzieren. Für die Kinder entscheide ich nicht alleine. Denn die beiden Mitspracherecht. Die wollen keine (O-Ton) Versuchskanninchen sein. Also übe ich einen Spagat aus zwischen vegetarischem Essen für mich und immer wieder eine Fleischalternative zu haben für die Kinder.

Melt the muffin top – Warm up

Januar 13th, 2015

So, über Weihnachten haben sich vielleicht einige Gramm mehr an den Hüften und am Bauch eingeschmuggelt. Egal. Neuer Monat, neue Challenge. Diesmal Kampf dem Hüftspeck – melt the muffin top. Wir starten mit einer Aufwärmphase.

Melt the muffin top, Kampf dem Bauchspeck, Aufwärmen, warm up, Fitness, functinal fitness, Bauch Beine Po, BBP, Fitness zuhaus, workout, Neckroll
neckroll – Kopf von einer Seite zur anderen rollen

Melt the muffin top, Kampf dem Bauchspeck, Aufwärmen, warm up, Fitness, functinal fitness, Bauch Beine Po, BBP, Fitness zuhaus, workout, Schulterkreisen
Schulterkreisen – mit Händen an den Schultern die Schultern kreisen

Melt the muffin top, Kampf dem Bauchspeck, Aufwärmen, warm up, Fitness, functinal fitness, Bauch Beine Po, BBP, Fitness zuhaus, workout, huges
huges – Arme weit auseinander und umarmen

Melt the muffin top, Kampf dem Bauchspeck, Aufwärmen, warm up, Fitness, functinal fitness, Bauch Beine Po, BBP, Fitness zuhaus, workout, Rücken dehnen
Oberkörper dehnen – einrollen und weitdehen des Oberkörpers

-> Meine Erklärungen haben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit.
-> Ich bin keine Fitnesstrainerin o.ä., ich bin Laie.
-> Nachmachen auf eigene Gefahr. Immer vorher aufwärmen und danach die Muskulatur dehnen und stretchen.

Gut informiert

Januar 3rd, 2015

Gespräch zwischen LeLa und mir als er sich gerade die Arbeitssachen für die “zweite” Schicht auf dem Bauernhof anzog:
ich: Warst du das vorhin auf dem Traktor?
LeLa: Welcher?
ich, versuche den Traktor zu umschreiben: … groß, grün, vielleicht eher dunkel ….
LeLa: Mama, welche Marke? John Deer, Deutz …
ich: Hä? Ich kenne nur grün, rot, blau, gelb.
LeLa: Mama, du bist die Mutter eines Bauernhof verrückten Jungen. Da musst du doch die ganzen Traktoren (-marken) kennen.
ich: LeLa, du bist der Sohn einer Yoga verrückten Mutter. Kennst doch nicht die Yoga-Positionen.
LeLa: Boot, Adler, Pflug, Krieger, …
ich, sprachlos.