Gemüsegarten im Oktober

grüne und reife Tomaten, Zwiebeln

Aktuell bereite ich meinen Gemüsegarten auf den Winter vor. Mehr habe ich nicht gebacken bekommen. Die Wintersaat habe ich (wie immer) verpasst. Mal gucken, was ich noch aussäen kann. Postelein wächst ja zuverlässig.

Gemüsebeete im Herbst mit Schubkarre

Meine Gründüngungsbeete sind vom Unkraut befreit und ich habe Phazelia eingesät. Die kann noch wachsen und noch eine Weile im Frühjahr auf dem Beet bleiben, denn das werden ja die Starkzehrerbeete, also u.a. Tomaten die nicht vor Mitte Mai in das Beet ziehen.

Aubergine und Chili

Notiz an mich – Tomaten:

  • Die Tomaten bekommen ein Beet für sich allein.
  • Die Rankhilfe für die Freilandtomaten aus Wildschutzzaun sollte mittig auf dem Beet stehen.
  • 6 Pflanzen Golden Currant reichen völlig aus und
  • 3 Pflanzen andere Tomatensorten
  • Im Tomatenhaus sind 8 – 9 Tomaten gut untergebracht.

Notiz an mich, das sollte sich ändern:

  • Keine Chili, isst hier eh keiner
  • Aubergine braucht ein Gewächshaus, ist im Oktober immer noch mini
  • Zwiebeln am Besten gleich zum Trocknen aufhängen, liegen sie erst noch rum, sind die grünen Zwiebelteile zu vertrocknet, um sie dann gut zusammenzubinden.
  • Keine Ringelblumen aussäen, die kommen zuverlässig auch von alleine
  • Salat u.a. in 4 Wochen Abständen aussäen
  • Blumenkohl weglassen, gelingt einfach nicht
  • Rot-, Weikohl und Grünkohl vor den Schnecken schützen
  • Koriander mehr zeitversetzt ausäen
Kürbis, Rettich und Zucchini

Menge ausreichend für uns (4 Personen, 1 Reihe = 5 m):

  • 2 Reihen Möhren, zeitversetzt
  • 2 Reihen Radieschen, zeitversetzt
  • 2 Reihen Zwiebeln
  • 3 Zucchinipflanzen
  • 1/2 Reihe Mangold
  • 1 Reihe Rauke
  • 1 Reihe Schwarzwurzel
  • 6 – 8 Rotkohl
  • 6 – 8 Weißwohl
  • 4 Wirsing
  • 2 Hokkaido
  • 2 Butternut
  • 1 Bohnenpflanze
  • 10 Salatköpfe, zeitversetzt
  • 4 – 6 Rettich

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.