Johanniskraut-Mazerat

Johanniskraut, Johanniskrautöl, Rotöl, Elfenblut, Ölauszug, Heilkräuter, Mazerat, Öl, selbst herstellen, diy

Ich habe in einem Beet in meinem Vorgarten Johanniskraut. Wer hätte das gedacht. Es ist bepflanzt mit Haselnuss, Flieder, Kamelie, Winterjasmin, dazwischen Fette Henne und Farne, eingefasst mit Lavendel. So ist das Beet sich selbst überlassen. Johanniskraut hat sich dazwischen angesiedelt. Beim Zerreiben der Blüten habe ich leicht rote Finger bekommen, außerdem haben die Blütenblätter winzige schwarze Punkte. Die Blüten des giftigen Jakobskreuzkraut sind gefüllter. Also ja, es ist Johanniskraut.

Auch wenn die Sommersonnenwende bzw. der Johanni (24. Juni) – die beste Zeit zu ernten – bereits vorbei ist, habe ich mich entschieden das Johanniskraut zu ernten, einen Ölauszug herzustellen. Das Johanniskrautöl befindet sich in den Blüten. und es für äußerliche Anwendungen zu nutzen. Beim Auftragen auf die Haut muss man beachten, das die Lichtempfindlichkeit erhöht wird und sie lichtdurchlässiger wird. Es hilft z.B. gegen fettige Haar, unterstützt die Heilung von Verletztungen (da es die Haut strafft), um Sonnenbrand oder leichte Verbrennungen abzumildern. Also am Besten das Öl abends auftragen oder nicht mehr in die Sonne gehen. Johanniskrautöl oder auch Rotöl ist ein altbekanntes Heilmittel, es wirkt u.a. entzündungshemmend und lindernd. Von einer innerlichen Anwendung nehme ich Abstand, da Johanniskraut die Wirkung von Medikamenten beeinflussen kann (in verschiedene Richtungen), den Kreislauf und Stoffwechsel anregt. Anwendungsgebiete, mit drei Mal täglich einem Teelöffel, wären leicht Depression, Magenschmerzen oder innere Unruhe.

Johanniskraut, Johanniskrautöl, Rotöl, Elfenblut, Ölauszug, Heilkräuter, Mazerat, Öl, selbst herstellen, diy

Bei Unsicherheit und/oder Vorerkrankungen, Medikamenteneinnahme vorsichtshalber vorher einen Arzt fragen.

Johanniskraut-Rotöl

  • Johanniskraut (Knospen und junge Blüten)
  • Olivenöl

Die Knospen und Blüten in ein Glas füllen, dies sollte ca 3/4 voll sein. Etwas andrücken, z.B. mit einem Mörser. Mit Olivenöl das Kraut bedecken und sechs bis acht Wochen lang an einem sonnigen Platz im Haus stehen lassen. Das Öl verfärbt sich rot. Den Ölansatz durch ein Sieb/Tuch abseihen und in eine Braunglasflasche abfüllen.

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.